News


Trishna

With Trishna we present the 9th release of our CD label Caldera Records. The music was composed by Shigeru Umebayashi (House of Flying Daggers, In the Mood for Love) for a film starring Freida Pinto. The project is based on the well-known novel Tess d’Urbervilles by Thomas Hardy and was directed by the well known British film maker Michael Winterborrom. Umebayashi’s music is lush and beautiful and presents several poignant themes mainly written for strings. The music was never available before and therefore celebrates its debut on CD here. The CD features elegant art design by Luis Miguel Rojas and an extensive booklet text by Gergely Hubai. Trishna was produced by me and is available via special retailers in several parts of the world.

Mit Trishna präsentieren wir die mittlerweile neunte Veröffentlichung unseres Labels Caldera Records. Die Musik für den Film mit Freida Pinto stammt von Shigeru Umebayashi (House of Flying Daggers, In the Mood for Love). Das Projekt basiert auf dem bekannten Roman Tess d’Urbervilles von Thomas Hardy und wurde von dem bekannten britischen Filmemacher Michael Winterbottom in Szene gesetzt. Umebayashis Musik ist sensibel und melancholisch, mit zahlreichen prägnanten Themen für zumeist Streicher. Die Partitur war nie zuvor erhältlich und fiert somit hier ihre CD-Premiere. Die CD besitzt ein elegantes Design von Luis Miguel Rojas und einen ausführlichen Booklet-Text von Gergely Hubai. Ich habe Trishna produziert und die CD ist in zahlreichen Teilen dieser Welt käuflich zu erwerben.

Geisterschocker 54 – Mit dem Grauen hart am Wind

Christopher has a special present for his wife: a cruise on a ship. Although it sounds romantic it soon develops into a nightmare as more and more members of the crew suddenly disappear. The horror has just begun… I wrote the music for the 54th episode of the famous German audioplay series and created a score which relies on percussive elements as well a romantic side which is expressed through the melodic cello solos by Deryn Cullen. The episode is available both on CD and digitally.

Christopher hat ein besonderes Geschenk für seine Ehefrau: eine Schiffsreise. Doch was romantisch klingt, entpuppt sich als wahrer Alptraum, denn nach und nach verschwinden mehr und mehr Besatzungsmitglieder. Damit hat das Grauen erst begonnen… Für die 54. Episode der beliebten Geisterschocker-Reihe habe ich eine Musik geschrieben, die neben stark perkussiven Elementen auf ein romantisches Element in Form von melodischen Cello-Soli von Deryn Cullen setzt. Die Episode ist auf CD und als Download bereits erhältlich.

Cinema Musica No. 39, 1/2015

In July, the 39th issue of the only European film music magazine Cinema Musica was published. For the recent magazine which I am the editor-in-chief of, I conducted interviews with internationally successful artists such as Gary Yershon and Ilan Eshkeri. Also included are articles about Johann Johannsson and the cult vinyl label Mondo. The focus of the issue was on music for porn movies which we discussed with an elaborate paper and an interview with a composer from the industry.

Im Juli wurde die mittlerweile 39. Ausgabe des einzigen europäischen Filmmusikmagazins Cinema Musica veröffentlicht. Für das aktuelle Heft habe ich Interviews mit international erfolgreichen Künstlern wie Gary Yershon und Ilan Eshkeri geführt. Ebenfalls eingeschlossen sind Artikel über Johann Johannsson und das kultige Schallplatten-Label Mondo. Der Fokus dieser Ausgabe lag auf Musik für Pornofilme, ein Thema, dem wir uns anhand eines wissenschaftlichen Artikels und einem Interview mit einem Komponisten aus der Industrie genähert haben.

ray 6/15

The recent issue of the film magazine ray was published at the beginning of June. For this magazine I wrote two reviews of recommendable CDs: The Dogs of War and Far from the Madding Crowd.

Die neue Ausgabe des ray Filmmagazins wurde Anfang Mai veröffentlicht. Für dieses aktuelle Heft habe ich mit The Dogs of War und Far from the Madding Crowd zwei Rezensionen empfehlenswerter CDs geschrieben.

Sherlock Holmes – Das Ratten-Problem

Sherlock Holmes is approached by the general manager of a hotel who has a problem: One of his guests vanished but was unable to leave his room. The detective is intrigued by the question how a man could escape from a locked room and starts with his investigation. I wrote the music for the 18th episode of the beloved audioplay series and recorded it with Pete Whitfield on the violin. The episode was released both on CD and digitally in May.

Sherlock Holmes wird von einem Hoteldirektoren kontaktiert, der ein Problem hat: Ein Hotelgast ist verschwunden. Allerdings kann dieser sein Zimmer nicht verlassen haben. Der Detektiv interessiert sich für das Rätsel, wie der Mann aus einem hermetisch verschlossenen Raum entkommen konnte und beginnt sogleich mit den Ermittlungen… Ich habe die Musik zu der mittlerweile 18. Folge der beliebten Hörspiel-Serie geschrieben und mit Pete Whitfield an der Geige einspielen lassen. Die Folge wurde sowohl als CD als auch als Download im Mai veröffentlicht.

 

Prof. van Dusen im Spukhaus

Prof. van Dusen im Spukhaus marks the beginng of a revival. From the late 70s to the mid-90s, Prof. van Dusen was one of the most popular crime series in the Germany. With this audioplay, the investigator returns to solve the mysteries around an old mansion where his friend Hutchinson Hatch not only notices strange appearences but is confronted with a cold-blooded murder as well. Can Prof. van Dusen solve the case? I had the honour to compose the music for the first episode of the new series. My compositions were recorded by prestigious flutist Sandro Friedrich and has received positive feedback from the critics.The episode was released both as CD and download in early April.

Prof. van Dusen im Spukhaus markiert ein Comeback. Von den späten 70er- bis Mitte der 90er-Jahre handelte es sich bei Prof. van Dusen um eine der beliebtesten Krimiserien Deutschlands. Mit diesem Hörspiel kehrt der Amateurdetektiv zurück, um diverse Rätsel zu lösen, die mit einem alten Haus in Verbindung stehen, in dem sein Freund Hatchinson Hatch nicht nur merkwürdige Erscheinungen beobachtet, sondern auch mit einem kaltblütigen Mord konfrontiert wird.
Ich hatte die Ehre, die Musik für diese Episode zu schreiben. Meine Kompositionen wurden von dem renomierten Flötisten Sandro Friedrich eingespielt und erhielten positives Feedback von Kritikern. Die Folge ist seit Anfang April auf CD und als Download erhältlich.

ray 5/2015

The recent issue of the film magazine ray was published at the beginning of May. For this magazine I wrote an extensive article about composer Mieczysław Weinberg titled In the Shadow. Additionally, I compiled two reviews of recommendable CDs: Les 1001 Nuits and Magic.

Die neue Ausgabe des ray Filmmagazins wurde Anfang Mai veröffentlicht. Für dieses aktuelle Heft habe ich einen ausführlichen Artikel über den Komponisten Mieczysław Weinberg verfasst, der den Titel Im Schatten trägt. Außerdem habe ich mit Les 1001 Nuits und Magic zwei Rezensionen empfehlenswerter CDs geschrieben.

ray 4/2015

The recent issue of the film magazine ray was published at the beginning of March. For this magazine I wrote two reviews of recommendable CDs: Breaking Away and Sleeping Tapes.

Die neue Ausgabe des ray Filmmagazins wurde Anfang März veröffentlicht. Für dieses aktuelle Heft habe ich mit Breaking Away und Sleeping Tapes zwei Rezensionen empfehlenswerter CDs verfasst.

Belle du Seigneur

With Belle du Seigneur we present the 8th release of our CD label Caldera Records. The music was composed by Oscar-winner Gabriel Yared for a film starring Jonathan Rhys-Meyers. The project is based on the well-known novel by Albert Cohen who wrote about a tragic love affair between a Jewish official and the wife of his employer. The music presents several poignant themes, one of them being a bittersweet waltz which works as a leitmotif for the two main characters. The CD features elegant art design by Luis Miguel Rojas and an extensive booklet text by Gergely Hubai but also an exclusive audio commentary by the composer. Belle du Seigneur was produced by me and is available via special retailers in several parts of the world.

Mit Belle du Seigneur präsentieren wir die achte CD-Veröffentlichung unseres Labels Caldera Records. Die Musik stammt von Oscar-Preisträger Gabriel Yared, die dieser für einen Film mit Jonathan Rhys-Meyers geschrieben hat. Das Projekt basiert auf dem bekannten Roman von Albert Cohen, der darin die unglückliche Liebesgeschichte zwischen einem jüdischen Beamten und der Frau seines Vorgesetzten beschreibt. Die Musik verfügt über zahlreiche prägnante Themen, von denen eines, ein bittersüßer Walzer, als Leitmotiv für die beiden Hauptfiguren dient. Die CD besitzt ein elegantes Design von Luis Miguel Rojas und einen ausführlichen Booklet-Text von Gergely Hubai, aber auch einen exklusiven Audiokommentar des Komponisten. Ich habe Belle du Seigneur produziert und die CD ist in zahlreichen Teilen dieser Welt käuflich zu erwerben.

Sherlock Holmes – Die drei Diven

Sherlock Holmes is approached by an old friend to investigate the death of an elderly gentleman. Shortly before his death, the man purchased a violin which seems to be the clue in the new case. Soon enough, the private detective and his partner Doctor Watson find themselves in several dangerous situations while they try to find the murderer and a missing violin… I wrote the music for the 17th episode of the Sherlock Holmes-series which is incredibly popular in Germany, Austria and Switzerland. The music was recorded by Pete Whitfield on violin. The new case is available both as a CD and download since late March.

Sherlock Holmes wird von einem alten Freund gebeten, den mysteriösen Tod eines älteren Gentlemans aufzuklären. Kurz vor seinem Tod hatte dieser noch eine Geige erstanden, die der Schlüssel in diesem Fall zu sein scheint. Bevor sie sich versehen können, finden sich der Privatdetektiv und sein Freund Doktor Watson in mehreren gefährlichen Situationen wieder, während sie versuchen, einen Mörder und eine vermisste Geige zu finden… Ich habe die Musik für die mittlerweile 17. Folge der Sherlock Holmes-Serie geschrieben, die sich in Deutschland, Österreich und der Schweiz großer Beliebtheit erfreut. Die Musik wurde von Pete Whitfield auf der Geige interpretiert. Der neue Fall ist auf CD und als Download seit Ende März erhältlich.