News


IFMCA Nomination

I am humbled to have received a nomination from the International Film Music Critics Association (IFMCA) for my CD label Caldera Records as the best label of 2017.

Ich fühle mich geehrt, dass ich für mein CD-Label Caldera Records eine Nominierung als bestes Label 2017 von der International Film Music Critics Associtaion (IFMCA) erhalten habe.

Media Sound Hamburg

I started writing a monthly column for the homepage of the summer academy Media Sound Hamburg, shedding light on topics concerning film music and sound design. The first two essays have been published and can be accessed here.

Ich schreibe seit diesem Jahr eine monatliche Kolumne für die Homepage der Sommerakademie Media Sound Hamburg über Filmmusik und Sound Design. Die ersten beiden Essays sind veröffentlicht worden und können hier eingesehen werden.

Sherlock Holmes – Schatten der Vergangenheit

A series of cruel crimes takes place in London. They all bear the trademarks of an infamous and legendary criminal – Jack the Ripper! But can be true what must not be true, 12 years after the last murder in a series of killings in Whitechapel? In May, episode 37 of the popular audio drama series ‘Sherlock Holmes’ was released. The music by Stephan Eicke was performed by Gabriel Rosati, playing the trombone.

Eine Reihe grauenvoller Verbrechen erschüttert London. Allesamt tragen sie die Handschrift eines ebenso gefürchteten wie legendären Verbrechers – Jack the Ripper! Doch kann wahr sein, was nicht wahr sein darf, über zwölf Jahre nach dem Ende der blutigen Mordserie in Whitechapel? Folge 37 der populären Hörspielserie ‘Sherlock Holmes – Die neuen Fälle’ ist im Mai veröffentlicht worden. Die Musik von Stephan Eicke wird von Gabriel Rosati auf der Posaune interpretiert.

Cinema Musica No. 40, 2/2015

Kommt ein Mann zum Doctor…
Interview with Murray Gold
Interview mit Murray Gold

Meine Freundin Conni
Interview with Andreas Gensch
Interview mit Andreas Gensch

Licht und Schatten
Remembering James Horner
In Gedenken an James Horner

Ein bisschen Bedeutung wäre manchmal schön
An essay about film music in crisis
Ein Essay über Filmmusik in der Krise

Reviews/Rezensionen:
Carol, Carter Burwell
En Mai Fais Ce Qu‘il te Plait, Ennio Morricone
Every Thing Will Be Fine, Alexandre Desplat

Sherlock Holmes – Die Untoten von Tilbury

Something scary is happening in London: A man claims he saw a group of zombies at the harbour and that he was chased by them. Of course Sherlock Holmes and Doctor Watson don’t believe him – but they soon have to admit that their client has enough reason to be concerned… I wrote the music for the 19th episode of the beloved series Sherlock Holmes in Die neuen Fälle for cellist Deryn Cullen in the style of the scores for solo cello by Ligeti and Kodaly.

Unheimliches geht vor sich in London: Ein Mann behauptet, eine Gruppe Zombies am Hafen gesehen zu haben und von ihnen verfolgt worden zu sein. Sherlock Holmes und Doktor Watson glauben ihm natürlich nicht – müssen aber bald feststellen, dass ihr Klient durchaus Grund zur Beunruhigung hat… Die Musik für die mittlerweile 19. Folge der Hörspielreihe Sherlock Holmes in Die neuen Fälle habe ich für die Cellistin Deryn Cullen im Stil der expressionistischen Partituren für Solo-Cello von Ligeti und Kodaly komponiert.

ray 7-8/15

The recent issue of the film magazine ray was published at the beginning of July. For this magazine I wrote three reviews of recommendable CDs: Loin des Hommes by Nick Cave and Warren Ellis, Beneath the 12 Mile Reef by Bernard Herrmann and Old Boyfriends by David Shire.

Die neue Ausgabe des ray Filmmagazins wurde Anfang Juli veröffentlicht. Für dieses aktuelle Heft habe ich mit Loin des Hommes von Nick Cave und Warren Ellis, Beneath the 12 Mile Reef von Bernard Herrmann und Old Boyfriends von David Shire drei Rezensionen empfehlenswerter CDs geschrieben.

Trishna

With Trishna we present the 9th release of our CD label Caldera Records. The music was composed by Shigeru Umebayashi (House of Flying Daggers, In the Mood for Love) for a film starring Freida Pinto. The project is based on the well-known novel Tess d’Urbervilles by Thomas Hardy and was directed by the well known British film maker Michael Winterborrom. Umebayashi’s music is lush and beautiful and presents several poignant themes mainly written for strings. The music was never available before and therefore celebrates its debut on CD here. The CD features elegant art design by Luis Miguel Rojas and an extensive booklet text by Gergely Hubai. Trishna was produced by me and is available via special retailers in several parts of the world.

Mit Trishna präsentieren wir die mittlerweile neunte Veröffentlichung unseres Labels Caldera Records. Die Musik für den Film mit Freida Pinto stammt von Shigeru Umebayashi (House of Flying Daggers, In the Mood for Love). Das Projekt basiert auf dem bekannten Roman Tess d’Urbervilles von Thomas Hardy und wurde von dem bekannten britischen Filmemacher Michael Winterbottom in Szene gesetzt. Umebayashis Musik ist sensibel und melancholisch, mit zahlreichen prägnanten Themen für zumeist Streicher. Die Partitur war nie zuvor erhältlich und fiert somit hier ihre CD-Premiere. Die CD besitzt ein elegantes Design von Luis Miguel Rojas und einen ausführlichen Booklet-Text von Gergely Hubai. Ich habe Trishna produziert und die CD ist in zahlreichen Teilen dieser Welt käuflich zu erwerben.

Geisterschocker 54 – Mit dem Grauen hart am Wind

Christopher has a special present for his wife: a cruise on a ship. Although it sounds romantic it soon develops into a nightmare as more and more members of the crew suddenly disappear. The horror has just begun… I wrote the music for the 54th episode of the famous German audioplay series and created a score which relies on percussive elements as well a romantic side which is expressed through the melodic cello solos by Deryn Cullen. The episode is available both on CD and digitally.

Christopher hat ein besonderes Geschenk für seine Ehefrau: eine Schiffsreise. Doch was romantisch klingt, entpuppt sich als wahrer Alptraum, denn nach und nach verschwinden mehr und mehr Besatzungsmitglieder. Damit hat das Grauen erst begonnen… Für die 54. Episode der beliebten Geisterschocker-Reihe habe ich eine Musik geschrieben, die neben stark perkussiven Elementen auf ein romantisches Element in Form von melodischen Cello-Soli von Deryn Cullen setzt. Die Episode ist auf CD und als Download bereits erhältlich.

Cinema Musica No. 39, 1/2015

In July, the 39th issue of the only European film music magazine Cinema Musica was published. For the recent magazine which I am the editor-in-chief of, I conducted interviews with internationally successful artists such as Gary Yershon and Ilan Eshkeri. Also included are articles about Johann Johannsson and the cult vinyl label Mondo. The focus of the issue was on music for porn movies which we discussed with an elaborate paper and an interview with a composer from the industry.

Im Juli wurde die mittlerweile 39. Ausgabe des einzigen europäischen Filmmusikmagazins Cinema Musica veröffentlicht. Für das aktuelle Heft habe ich Interviews mit international erfolgreichen Künstlern wie Gary Yershon und Ilan Eshkeri geführt. Ebenfalls eingeschlossen sind Artikel über Johann Johannsson und das kultige Schallplatten-Label Mondo. Der Fokus dieser Ausgabe lag auf Musik für Pornofilme, ein Thema, dem wir uns anhand eines wissenschaftlichen Artikels und einem Interview mit einem Komponisten aus der Industrie genähert haben.

ray 6/15

The recent issue of the film magazine ray was published at the beginning of June. For this magazine I wrote two reviews of recommendable CDs: The Dogs of War and Far from the Madding Crowd.

Die neue Ausgabe des ray Filmmagazins wurde Anfang Mai veröffentlicht. Für dieses aktuelle Heft habe ich mit The Dogs of War und Far from the Madding Crowd zwei Rezensionen empfehlenswerter CDs geschrieben.